Print – Magazine, Folder

Bei aller Liebe zur digitalen Welt, Gedrucktes spielt in einer eigenen Liga. Zuerst denken wir über die passenden Formate nach. Wird was per Post verschickt, schränkt das den Gestaltungsspielraum schon ein bissl ein. Postkarten, Folder, Flyer Magazinformate, unterschiedliche Falzarten, Bindungen, Heftungen, Faltarten…

Und dann kramt die Grafik die Papiermuster hervor. Papierstärke, Farbe, Saugkraft, Papierart… die Varianten gehen ins Unendliche. Hauptsache es passt zum Absender und unterstützt die Botschaft.

Bei aufwändigen Druck- oder Produktionsverfahren gehen wir vorab mit unseren Kunden in die Druckerei. Folien, Prägungen und besondere Produktionsverfahren erfordern eine gute Abstimmung mit der Druckerei und gegebenenfalls auch mit dem Buchbinder.

Beim Magazinlayout arbeiten wir am liebsten mit einem Raster. Das ermöglicht Ordung im Chaos. Dazu kommt die Auswahl an Schriften, die Kombination von unterschiedlichen Schriftarten (mit- oder auch ohne Serifen) samt Schnitten. Wenn wir ein Basislayout haben, das dem Kunden gefällt, legen wir los.

Übrigens ist es tausend mal feiner, mit gutem Bildmaterial zu arbeiten, das großzügig eingesetzt werden kann.